Offener Kanal L�beck

Leipziger Buchmesse

März 2010

Ein Hörfunk-Redaktionsteam des Offenen Kanal Schleswig-Holstein fuhr in diesem Jahr nach Leipzig zur Buchmesse (18.-21.03.2010) und berichtete unter dem Titel „Verlesen – live aus Leipzig“ live von dort. Die gesendeten Beiträge können Sie in folgender Liste in chronologischer Reihenfolge noch einmal anhören.
Für alle Bilder auf dieser Seite bestehen Urheberrechte. Sie dürfen nicht ohne Einwilligung des Urhebers verwendet oder veröffentlicht werden.

Weitere Beiträge aus dem März-Programm des OKL finden Sie hier

'Verlesen - live aus Leipzig' Vorstellung des Teams

Nach dem Debüt im letzten Jahr bei der Frankfurter Buchmesse berichtete eine gemeinschaftliche Hörfunk-Redaktion des OK Schleswig-Hostein nun auch live von der Leipziger Buchmesse.

Anita Vrcic stellt die sechs Menschen aus Gudow, Kiel und Lübeck vor, die für die schleswig-holsteinischen Radiohörer sich auf der Buchmesse umtaten.


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Anita Vrcic

Dauer:
2'43"

Datum:
18. März 2010

Download (1,2 MB)


Vorstellung der Leipziger Buchmesse und des Lesefestes „Leipzig liest“

Mit 2100 Ausstellern aus 39 Ländern auf 65.000 qm Ausstellungsfläche ist die Leipziger Buchmesse das jährliche Frühjahrsevent auf dem Büchermarkt. Gleichzeitig findet während der vier Messetage in der ganzen Stadt das größte europäische Leseevent „Leipzig liest“ mit über 2000 Einzelveranstaltungen an mehr als 300 Orten statt.

Anita Vrcic stellt die Leipziger Buchmesse und das Lesefest „Leipzig liest“ vor:


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Anita Vrcic

Dauer:
2'02"

Datum:
18. März 2010

Download (0,96 MB)


12. Jahrgang des Marion-Gräfin-Dönhoff-Gymnasiums Mölln zur Buchmesse in Leipzig

Caroline Steiner, Deutschlehrerin in Mölln, ist nicht nur mit einer Kollegin und dem gesamten 12. Jahrgang des Möllner Gymnasiums auf der Buchmesse in Leipzig, sondern hat mit „Mord im Inselsommer“ auch schon ihren zweiten Ratzeburg-Krimi veröffentlicht.
Ulrike Beier spricht mit der engagierten Lehrerin über das Schulprojekt:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Ulrike Beier

Dauer:
3'36"

Datum:
18. März 2010

Download (2,2 MB)


Roman 'Im Schatten des Zitronenbaums' - Interview mit Autorin Kagiso Lesego Molope

Kagiso Lesego Molope wurde 1976 in Atteridgeville in Südafrika geboren. Sie hat an der University of Cape Town Englische Literatur und Literaturtheorie studiert. In Leipzig stellte sie ihr zweites Buch, „Im Schatten des Zitronenbaums“ vor, das 2005 unter dem Titel „The Mending Season“ veröffentlicht wurde, und später beim Kinderbuchfonds Baobab auf deutsch erschien. Das Buch erzählt vor dem Hintergrund der zu Ende gehenden Zeit der Apartheit in Südafrika die Geschichte der 13-jährigen Tshidiso Masemola, die in einem Township von Pretoria ohne Vater aufwächst und als eine der ersten dunkelhäutigen Schülerinnen eine „weiße“ Schule in der Stadt besuchen darf. Dies zieht eine Reihe von Problemen nach sich, die unmittelbar und ungeschminkt erzählt werden.
Das Interview auf Englisch führt Lena Brixa, Caroline Steiner übersetzt ins Deutsche:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lena Brixa

Dauer:
13'10"

Datum:
18. März 2010

Download (7,9 MB)


Leipziger-Buchmesse-Preis für Belletristik

Mit jeweils 15.000 Euro pro Kategorie gehört der Buchpreis der Leipziger Buchmesse zu den gutdotierten Literaturpreisen im Lande. Die Nominierung des umstrittenen „Axolotl Roadkill“ von Helene Hegemann brachte dem Preis zusätzliche Publicity.

Doris Haupt stellt kurz vor der Entscheidung die Shortlist für den Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse vor.

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Doris Haupt

Dauer:
8'20"

Datum:
18. März 2010

Download (5,1 MB)


Leipziger-Buchmesse-Preis für Sachbuch und Übersetzung

Mit ebenso jeweils 15.000 Euro dotiert, stehen die Nominierungen für die beiden anderen Kategorien in diesem Jahr im Schatten der Belletristik. Beim Sachbuch verständigten sich die Feuilletons auf einen klaren Favoriten: Ulrich Raulffs Buch über den „Kreis ohne Meister. Stefan Georges Nachleben“.

Am Tage der Verleihung informiert Ulrike Beier über die Nominierungen bei Sachbuch und Übersetzung:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Ulrike Beier

Dauer:
5'37"

Datum:
18. März 2010

Download (2,9 MB)


Roman 'Das war ich nicht' - Interview mit Autor Kristof Magnusson

Kristof Magnusson hat viel Erfolg mit seinem zweiten Roman. "Das war ich nicht" erzählt von einem jungen Banker, einem ausgebrannten Schriftsteller und einer ehrgeizigen Übersetzerin, deren Wege sich kreuzen.

Lena Brixa hat Kristof Magnusson auf der Buchmesse Leipzig getroffen und mit ihm gesprochen:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lena Brixa

Dauer:
10'26"

Datum:
18. März 2010

Download (6,56 MB)


Interview mit der Verlagsmitarbeiterin Carolin Dabrowski

Carolin Dabrowski wurde 1980 in Mannheim geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin beim Suhrkamp Verlag, wo sie anschließend in der Abteilung „Lesungen und Veranstaltungen“ arbeitete. Seit Anfang 2009 ist Carolin Dabrowski im Verlagshaus Schöffling & Co. tätig. Dort organisiert sie Lesungen und Verlagsveranstaltungen wie das Sommerfest im Berliner LCB oder auch „Frankfurt liest ein Buch“, das große Lesefest, das im April 2010 stattfindet. Neben ihrer beruflichen Karriere verfolgt Carolin Dabrowski auch eine eher private, schriftstellerische: Mit eigenen Gedichten hat sie kürzlich mit Erfolg am 17. „Open Mike“ Wettbewerb der Berliner Literaturwerkstatt teilgenommen, einem Wettbewerb junger deutschsprachiger Prosa und Lyrik.
Lena Brixa spricht mit ihr über beide Aspekte ihres Schaffens:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lena Brixa

Dauer:
7'36"

Datum:
19. März 2010

Download (3,6 MB)


Roman 'Träumer des Absoluten' - Interview mit Autor Michael Wildenhain

Michael Wildenhain ist Berliner, Jahrgang 1958. Seine erste Erzählung „zum beispiel k.“ veröffentlichte er 1983 im Rotbuch-Verlag. Die Geschichte spielt in der damals aktiven West-Berliner Hausbesetzerbewegung, zu der Wildenhain selbst gehörte. Nach Studium und diversen Jobs lebt er seit 1987 als freier Schriftsteller. In „Träumer des Absoluten“, veröffentlicht 2008 bei Klett-Cotta, erleben Tariq und Jochen eine Freundschaft, die in den 70ern auf dem Gymnasium beginnt. Beide sind Mathematik-Genies, beide verlieben sich (fast) ineinander - aber auch in Judith, eine Klassenkameradin. Der Roman verfolgt alle drei über die Hausbesetzerbewegung der 80er, die Auseinandersetzungen und Anpassungen in den 90er Jahren bis in die Zeit islamistisch-fundamentalistischen Terros in London und Madrid 2004.
Michael Luppatsch spricht mit Michael Wildenhain über sein Engagement, seine Literatur und darüber, wie lange man eigentlich von einer Romanveröffentlichung leben kann:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Michael Luppatsch

Dauer:
14'04"

Datum:
19. März 2010

Download (8 ,9 MB)


Roman & Hörbuch 'Jenseitsnovelle' - Gespräch mit dem Autor Matthias Politycki

Er ist Jahrgang 1955, studierter Literaturwissenschaftler, Doktor der Philosophie und lebt heute in Hamburg. Matthias Politycki gilt bereits seit seinem Publikums- und Kritikererfolg „Weiberroman“ von 1997 als bedeutender deutschsprachiger Autor. In der „Jenseitsnovelle“ kommt der Sinologie-Professor Hinrich Schepp eines schönen Morgens in sein sonnendurchflutetes Arbeitszimmer, und denkt zunächst, dass seine Frau Doro dort über der Korrektur eines seiner Texte eingeschlafen ist. „Wenn nur der Geruch nicht gewesen wäre“, ein Geruch nach faulendem Blumenwasser, wie er zunächst meint. Doch Doro, seine Frau seit fast 30 Jahren, ist tot.
Zur Leipziger Buchmesse ist „Jenseitsnovelle“ als Hörbucherschienen, eingesprochen von Matthias Politycki und der Schauspielerin Nina Petri.
Michael Luppatsch interessiert sich für Polityckis Ansichten zu Ehe, Liebe, Verrat und Tod sowie über die Zusammenhänge von Literatur und Vermarktung:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Michael Luppatsch

Dauer:
12'41"

Datum:
19. März 2010

Download (7,1 MB)


Roman 'Die letzte Sau' - Interview mit Autor Patrick Hofmann

Patrick Hofmanns Roman "Die letzte Sau" ist das belletristische Debüt des aus Borna stammenden Autors. Hofmann studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Berlin, Leipzig, Moskau und Straßburg. Er lebte 7 Jahre in Athen und arbeitete dort u. a. als Journalist, Chauffeur, freiberuflicher Übersetzter und Deutschlehrer. Seit 2009 lebt er in Berlin. Die Vorstellung seines Romans "Die letzte Sau" auf der Leipziger Buchmesse war für Hofmann ein Heimspiel. Er selbst, ganz in der Nähe geboren, lässt auch die Geschichte der Familie Schlegel auf einem Dorf südlich von Leipzig spielen. 1992 wird hier ein ganzes Dorf umgesiedelt. Die Schlegels sind die letzten und wollen nun ihre letzte Sau fachgerecht schlachten lassen. Kinder, Enkelkinder, Neffen und Nichten kommen noch einmal zusammen und erwarten den Schlachter. Das dieser nun eine ziemlich attraktive Schlachterin ist, bringt die Familie ein wenig aus dem Konzept. Zwischen den detaillierten Beschreibungen des Schlachtvorganges entwickeln sich zum Teil komische aber auch zähe Dialoge der Familienmitglieder.

Urlike Beier fragte Patrick Homann auf der Leipziger Buchmesse nach der Intention des Romans, nach der Idee, ausgerechnet eine Schlachterin zu konzipieren sowie nach seinen biographischen Ambitionen:

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Ulrike Beier

Dauer:
13'13"

Datum:
19. März 2010

Download (7,6 MB)


„Die Lesefüchse“ - Projektkurs der Max-Planck-Schule in Kiel

Finje, Tobias und Nils, Schüler der Max-Planck-Schule in Kiel,  haben in einem Projektkurs in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Schleswig-Holstein das Buch „Blumen für den Führer“ von Jürgen Seidel in seinem Entstehungsprozess begleitet.

Lena Brixa unterhält sich mit den Schülern über das Projekt:


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lena Brixa

Dauer:
12'22"

Datum:
20. März 2010

Download (7,14 MB)


Die 'Lesefüchse' befragen Jürgen Seidel, den Autor von 'Blumen für den Führer'

Jürgen Seidel, geboren 1948 in Berlin, lebte drei Jahre lang in Australien und Südostasien, bevor er Germanistik und Anglistik studierte und promovierte. Seit 1984 ist er freier Schriftsteller und seit 1988 als Lehrbeauftragter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Bis heute hat Jürgen Seidel zehn Bücher geschrieben. Sein jüngster Roman ist ein historischer Jugendroman. Im Februar 2010 erschien er im cbj Random House Verlag und heisst "Blumen für den Führer":

Sommer 1936. Die 15-jährige Reni wird dazu auserwählt, Reichskanzler Hitler bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele pressewirksam einen Blumenstrauß zu überreichen. Reni ist überwältigt - verehrt sie Hitler doch glühend. Der Führer scheint ihr als Inbegriff alles Guten und Gerechten, und nun soll sie - das Waisenkind - ihm von Angesicht zu Angesicht gegenübertreten. Doch Reni ist gar kein Waisenkind, sondern die Tochter eines Grafen.

Finje, Tobias und Nils vom Projektkurs „Die Lesefüchse“ der Max-Planck-Schule in Kiel interviewen den Autor:


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lesefüchse

Dauer:
12'50"

Datum:
20. März 2010

Download (7,21 MB)


Buchkinder Leipzig e.V.

Es waren einmal sieben Kinder in einem Wohnzimmer in Leipzig. Zusammen mit Ralph Uwe Lange erfinden sie Geschichten. Das wollte er schon immer, denn nichts ist ihm fremder als die alt hergebrachte Weise, Kinder in enge Bildungssysteme zu zwängen. Zusammen mit den Eltern der Kinder gründet er 2001 den Buchkinder Leipzig e.V., eine Buch- und Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 18 Jahren. Die Besonderheit des Buchkinderprojekts besteht neben der freien und selbstständigen Arbeit in der Einbindung der Kinder in alle Prozesse des Büchermachens. Seit vielen Jahren sind die Buchkinder auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig präsent.

Doris Haupt spricht mit der Geschäftsführerin des Vereins, Birgit Schulze Wehninck, und mit Lina Schulze, einem 'Buchkind'.


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Doris Haupt

Dauer:
7'06"

Datum:
20. März 2010

Download (3,86 MB)


Gespräch mit dem Buchillustrator Felix Scheinberger

Der Buchillustrator Felix Scheinberger wurde 1969 in Frankfurt/Main geboren und war in Lübeck Ende der 80er Jahre mit seiner Band „2nd kind“ aktiv. Er studierte in Hamburg Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration. Über 50 Bücher hat er seitdem illustriert, oft für die Büchergilde Gutenberg, hat aber auch für Zeitschriften und am Theater als Illustrator gearbeitet.

Doris Haupt stellt seine Arbeit im Gespräch mit ihm vor:


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Doris Haupt

Dauer:
9'56"

Datum:
20. März 2010

Download (5,12 MB)


Doris Haupt zum letzten Tag der Buchmesse

Doris Haupt stellt nach den Themen des letzten Sendetages der Redaktion „Verlesen – live aus Leipzig“ die Preisträger des Leipziger Buchpreises vor und öffnet den Blick nochmal auf das Lesefestival „Leipzig liest“.

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Doris Haupt

Dauer:
2'54

Datum:
21. März 2010

Download (1,21 MB)


Gespräch mit Autorin Andrea Paluch zum Jugendroman 'SommerGIG'

Andrea Paluch (geb.1970) studierte Anglistik und Germanistik. Zusammen mit ihrem Mann, Robert Habeck, schreibt sie sehr erfolgreich Jugendbücher. Eins ihrer Jugendbücher interessiert uns heute besonders: "SommerGIG", erschienen im Januar 2009 im Sauerländer Patmos Verlag. Lena Brixa sprach mit Andrea Paluch über das Buch:

In dem Roman geht es um eine Mädchenband. Tom ist verliebt in Penny, die unnahbare Sängerin der vierköpfigen Schülerinnen-Rockband. Als die Mädchen zum Nachwuchsfestival nach Kopenhagen eingeladen werden und ihn als Fahrer aussuchen, ist Tom überglücklich. Es knistert, ist glühend heiß in Kopenhagen, Freaks aus der ganzen Welt kommen zusammen, tanzen und feiern. Doch dann ist Katerstimmung. Denn nichts klappt so, wie es sich die fünf erträumt haben. Als schließlich ein kurdischer Flüchtling ihre Hilfe braucht, kommt es zum Krach . . .



Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lena Brixa

Dauer:
11'56"

Datum:
21. März 2010

Download (5,98 MB)


Lesung aus „SommerGIG“ von Andrea Paluch

Im Anschluss an das Interview las Andrea Paluch auf dem roten Sofa von „Verlesen – live aus Leipzig“ noch aus ihrem Jugendroman.


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Lena Brixa

Dauer:
9'19"

Datum:
21. März 2010

Download (4,5 MB)


Gespräch mit Autor Andreas Franz über den Kriminalroman 'Eisige Nähe', Teil 1

Andreas Franz wurde 1954 in Quedlinburg/Sachsen-Anhalt geboren, machte seinen Abschluss in Wirtschaftsenglisch und -französisch und lebt heute mit seiner Frau und einer Katze in Hattersheim bei Frankfurt. Bereits in sehr jungen Jahren verfasste er Gedichte, Kurzgeschichten und nach seiner Einschätzung einen 'grottenschlechten Detektivroman'. 1986 entstand sein erster Roman „Der Finger Gottes“. Danach schickte er ein Manuskript nach dem anderen an die Verlage, doch es dauerte noch zehn lange Jahre, bis endlich die Nachricht kam: Der Kriminalroman „Jung, blond, tot“ wurde von dem renommierten Verlag Droemer Knaur angenommen.
Anita Vrcic hat den Autor auf der Leipziger Buchmesse getroffen und befragt:




Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Anita Vrcic

Dauer:
11'09"

Datum:
21. März 2010

Download (6,41 MB)


Gespräch mit Autor Andreas Franz über den Kriminalroman 'Eisige Nähe', Teil 2

2010 erschien der dritte Kiel-Krimi von Andreas Franz: „Eisige Nähe“.

Zum Inhalt: Der Kieler Musikproduzent Peter Bruhns wird zusammen mit seiner jungen Geliebten tot aufgefunden. Eine Beziehungstat? Oder das Werk eines persönlichen Feindes? Ein Gift gibt den Kommissaren Sören Henning und Lisa Santos Rätsel auf. Am Tatort sichergestellte DNA gibt dem Fall eine ungeahnte Wendung: Sie wurde bereits bei anderen Morden gefunden. Ist hier ein Serienmörder am Werk?

Anita Vrcic befragt Andreas Franz nach seinen Inspirationsquellen:


Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Anita Vrcic

Dauer:
5'43"

Datum:
21. März 2010

Download (3,12 MB)


Resümmée zum Messeschluss

Doris Haupt zieht ein kurzes Resümmée der Leipziger Buchmesse und beschreibt die Cos-Player, die fester Bestandteil der Messe sind.

Bitte das Flash-Plugin installieren um den Audioplayer zu nutzen.

Autor:
Doris Haupt

Dauer:
1'39"

Datum:
21. März 2010

Download (0,41 MB)